HERZLICH WILLKOMMEN

Erst im Juni 2014 lehnte das Parlament die Motion 13.3975 «Wiederunterstellung von betrieblich genutzten Immobilien unter die Bewilligungspflicht der Lex Koller» und die Motion 13.3976 «Aufhebung der Privilegierung des Erwerbs von Anteilen an Immobilienfonds und börsenkotierten Immobiliengesellschaften in der Lex Koller» ab. 

Dennoch drängt der Bundesrat darauf, einen Teil dieser Forderungen in einer revidierten Lex Koller umzusetzen. Er hat dazu am 10. März 2017 eine Vernehmlassung eröffnet.

Der Bundesrat stellt die Aufhebung des Rechts für ausländische Investoren, Aktien börsenkotierter Schweizer Immobiliengesellschaften erwerben zu können, zur Diskussion. Ebenso das Verbot des Erwerbs von Gewerbeimmobilien in der Schweiz durch Personen im Ausland. In ihrer Vernehmlassungsantwort vom 29. März 2017 legt die Allianz ausführlich dar, weshalb die Vorschläge unnötig und schädlich für die Schweizer Wirtschaft sind.

Wir sind besorgt über die Bestrebungen, sinnvolle und bewährte Neuerungen in der Lex Koller auszuhebeln und nach einigen Jahren schon wieder rückgängig zu machen. Die «Allianz Lex Koller bleibt modern» setzt sich für eine moderne und für die Schweiz vorteilhafte Gesetzgebung ein – wider Abschottung und Verunsicherung.

Diese Webseite bietet Argumente und beantwortet Fragen. Sie finden eine Chronologie der Lex Koller, weitere Publikationen sowie Medienberichte und eine Übersicht über unsere Mitglieder.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

Prof. Dr. Peter Forstmoser
Präsident
Verwaltungsrat
PSP Swiss Property AG
Rechtsanwalt